Eingewöhnungszeit

Die Eingewöhnungszeit ist für alle Beteiligten eine wichtige Phase zum Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung und wird in der Milbertshofener Kindervilla und im Kindergarten KosMoos bewusst gestaltet. Um dem Kindergartenkind die Eingewöhnung zu erleichtern, kümmert sich eine Mitarbeiterin vorrangig um das Kind und ist in erster Linie Ansprechpartnerin für die Eltern. Der Ablauf erfolgt individuell nach Absprache abhängig von den Bedürfnissen des Kindes.
Ein klar strukturierter Tagesablauf und übersichtlich gestaltete Räume mit einem hohen Aufforderungscharakter erleichtern es den Kindern, sich einzugewöhnen.

Ein typischer Tagesablauf im Kindergarten schaut so aus:

Frühdienst und Bringzeit

7.00 Uhr bis 9.00 Uhr: Frühdienst und Bringzeit

Frühstück

Zwischen 9.00 Uhr und 10.00 Uhr findet das gemeinsame Frühstück statt.

Freispiel und Spiel im Freien

Nach dem Frühstück entscheiden die Kinder nach eigenen Interessen und Bedürfnissen wo, mit wem und wie lange sie spielen wollen (z.B. Rollenspiele, Bauen, Malen,....). Das direkte Befassen mit dem Kind und seine individuelle Förderung sind dabei genauso wichtig, wie die distanzierte Beobachtung oder das Zulassen eines unbeobachteten Spiels.
Auch das Spiel bei Wind und Wetter im Garten hat einen hohen Stellenwert.

Projektarbeit

Uns ist es wichtig, Themen aufzugreifen, die das Leben der Kinder beeinflussen, sie bewegen und die ihnen helfen, ihren Alltag zu bewältigen (z.B. mein Körper, das Universum, Licht in der Adventszeit, etc.). In Form von Projekten wird das Thema über einen längeren Zeitraum mit allen Sinnen näher gebracht und vertieft. Dies geschieht sowohl in der Gesamt- als auch in der Kleingruppe.

Morgen- und Mittagskreis

Form der gegenseitigen Wahrnehmung, Aufarbeitung von Konflikten, Finger-, Kreis- und Singspiele, Lieder, Reime, Angebote im Rahmen des Projekts (z.B. Sachgespräch, Ruheübung, Experimente,...), Üben von Regeln der Kommunikation (aufmerksam sein, zuhören, ausreden lassen, Blickkontakt,...), gemeinsame Absprache von Regeln, Reflexion der Gruppendynamik und des Tages.

Schulvorbereitende Förderung

Die Vorbereitung auf die Schule beginnt schon mit dem Eintritt in den Kindergarten. Unsere Leitlinien spiegeln diesen Aspekt wider. Darüber hinaus gehen wir im letzten Jahr vor der Einschulung gezielt auf die Kinder ein, um sie in den Fähigkeiten und Fertigkeiten stärken zu können, die für die Schule notwendig sind.

Essen

Feste Rituale und eine ansprechende und ruhige Atmosphäre machen die abwechslungsreichen Mahlzeiten zu einem positiven Gemeinschaftserlebnis.

Mittagsruhe

Nach dem Mittagessen machen die jüngeren Kindergartenkinder ihren Mittagsschlaf während sich die älteren Kinder still beschäftigen.

Der Nachmittag

Am Nachmittag steht das freie Spiel in den Gruppen und im Garten im Mittelpunkt.
Die Abholzeit ist flexibel ab 13.30 Uhr gestaltet, allerdings abhängig von der jeweiligen Buchungszeit.