Im Mai 1984 gründete sich der Verein "Stadtteilzentrum am Alten St.-Georgs-Platz e.V." Seine vorrangige Zielsetzung war damals, ein dem Verfall preisgegebenes, denkmalgeschütztes Gebäude am Alten St.-Georgs-Platz in München-Milbertshofen zu sanieren und einer Nutzung als Stadtteilzentrum für die deutsche und nichtdeutsche Milbertshofener Bevölkerung zuzuführen. Dieses Ziel konnte erreicht werden.

Im Juli 1987 wurde das "Stadtteilzentrum Milbertshofen" eröffnet. Es zogen die bereits bestehenden Gruppen der "Fraueninitiative Milbertshofen", der Schülerförderung der Arbeiterwohlfahrt und des Vereins selbst ein.
Sie legten so den Grundstein für die weitere Entwicklung des Vereins, der in der Folge als Träger der freien Jugendhilfe und als gemeinnützig anerkannt wurde.

Zwischenzeitlich ist der Verein Träger von verschiedenen sozialen Diensten und Einrichtungen in Milbertshofen; sie stellen für Menschen aller Altersgruppen Beratungs- und Bildungsangebote sowie soziale und freizeitpädagogische Dienstleistungen bereit. Mit der Angebotserweiterung wurde auch der Vereinsname geändert zunächst in "Stadtteilarbeit Milbertshofen e.V." und nun seit 2003 in "Stadtteilarbeit e.V.".